ThinkCat

Verhaltensberatung für Katzen im Rhein-Main Gebiet

 

 

Jeder, der eine Weile mit einer Katze zusammengelebt hat, weiß, dass sie unendlich viel Geduld mit den Grenzen des menschlichen Verstandes haben.
Cleveland Amory

Ich möchte Ihnen helfen die Beziehung zu Ihrer Katze zu verbessern und zu stärken.

Michalea Asmuß

Diplom-Psychologin, Katzenverhaltenstherapeutin, Verhaltensberatung für Katzen im Rhein-Main-Gebiet

Krümel

Verhaltensberatung

Das Zusammenleben von Mensch und Katze ist nicht immer einfach. Probleme können durch Missverständnisse in der Kommunikation zwischen Halter und Katze entstehen oder durch eine falsche Einschätzung der Bedürfnisse unserer Stubentiger.

weiterlesen…

Haltungsberatung

Katzen haben viele Bedürfnisse, die wir Halter kenne sollten, um ihnen ein artgerechtes und glückliches Leben zu ermöglichen. Ein gefüllter Futternapf, ein Klo und nachts mit im Bett zu schlafen sind vielleicht Grundvoraussetzungen, reichen aber bei weitem nicht aus, um alle Bedürfnisse einer Katze zu erfüllen.

weiterlesen…

Jule

Emma

Clickertraining

Clickertraining ist eine sinnvolle Beschäftigungsmaßnahme, um Katzen körperlich und geistig zu fordern. Gerade Wohnungskatzen fehlt es häufig an Anregung und neuem Input. Mit dem Clickertraining können Sie Ihrer Katze immer wieder neue Herausforderungen bereiten.

weiterlesen

Mehrkatzenhaushalt

Dass Katzen generell Einzelgänger sind, ist inzwischen widerlegt. Zoologe und Verhaltensforscher Paul Leyhausen drückte es sehr schön aus: „Katzen sind soziale Einzelgänger.“ Sie brauchen keine andere Katze zum Jagen und Fressen, aber sie können sich sozial arrangieren und sogar die Anwesenheit anderer Katzen genießen. 

weiterlesen…

Emma & Mikki

Amy

Bachblütenberatung

Die von Dr. Edward Bach in den 1930er Jahren entdeckten Bachblüten arbeiten auf der Basis von Stimmung und Gefühlen. Sie sind sehr gut geeignet, um verhaltenstherapeutische Maßnahmen zu ergänzen.

weiterlesen…

Katzentypberatung

Katzen können heute bei guter Pflege 15 Jahre und älter werden. Auch 20+ ist keine Seltenheit mehr. Das bedeutet aber auch, eine sehr lange Zeit Verantwortung für ein Tier zu übernehmen und es auch im Alter zu pflegen und zu begleiten.

weiterlesen…

Emma